Mallorca-Versicherung: Vorsicht bei Mietwagen im Urlaub

Mallorca-Versicherung: Vorsicht bei Mietwagen im Urlaub

Derzeit steht die Hauptreisezeit bevor, denn in zahlreichen Bundesländern beginnen in den nächsten Wochen die Sommerferien. Immer mehr Urlauber entschließen sich dazu, am Urlaubsort einen Mietwagen zu buchen. Allerdings sollte insbesondere bei Mietwagen im Urlaub besondere Vorsicht gelten, was mit dem häufig unzureichenden Versicherungsschutz zu tun hat. Bei der gewöhnlichen Kfz-Versicherung, die beispielsweise für spezielle Fahrzeuge auch als Oldtimer-Versicherung, Versicherung für Youngtimer oder Flottenversicherung angeboten wird, sind Verbraucher hierzulande hohe Deckungssummen von teilweise über fünf Millionen Euro für Personen- und Sachschäden gewohnt.

Im Ausland ist es allerdings so, dass die jeweiligen Versicherungstarife zum Teil wesentlich geringere Deckungssummen aufweisen. Daher kann es passieren, dass die zum Mietwagen gehörige Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung beispielsweise lediglich eine Deckungssumme von 50.000 Euro aufweist. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, wie deutsche Urlauber den teilweise unzureichenden Schutz im Ausland kompensieren können, nämlich durch die sogenannte Mallorca-Police. Es handelt sich bei der Mallorca-Versicherung um eine spezielle Mietwagenversicherung, die im Wesentlichen eine Deckungssumme beinhaltet, die den deutschen Standards entspricht. Somit trägt die Mallorca-Versicherung dazu bei, dass die Urlauber, die sich im Ausland für einen Mietwagen entscheiden, gut abgesichert sind.

2016-07-08T13:24:55+00:00